Kategorienarchiv: Blog D

Die Ernte

Die Ernte“ ist eine Aufführung des Polnischen Tanztheaters in Posen (Polski Teatr Tańca w Poznaniu). Das Polnische Tanztheater wurde 1973 von dem berühmten polnischen Tänzer und Choreographen Conrad Drzewiecki gegründet. Drzewiecki (1926-2007), den man „polnischer Diagilew“ nannte, war von Anfang an offen für Experimente in der Tanzkunst. Er arbeitete mit vielen Ballettheatern von Weltrang, darunter mit der Staatsoper und der […]

Weiterlesen

Hermann Minz ist gestorben

Anfang August 2018 erreichte uns die Nachricht, dass Hermann Minz von uns gegangen ist. Hermann war eins unserer Gründungsmitglieder und saß dem Verein jahrelang vor. Er war es auch, der für seine Nachfolge sorgte und die Führung des Vereins in geordnetem Zustand hinterließ. Wir trauern sehr um Hermann, und sprechen der Familie unsere herzliche Anteilnahme aus. Hermann hat ein stattliches […]

Weiterlesen

Ausschreibung: Stadtschreiber-Stipendium in Allenstein/Olsztyn 2019

Bewerbungsschluss: 12. Oktober 2018   Das Deutsche Kulturforum östliches Europa schreibt in Zusammenarbeit mit der Stadt Allenstein/Olsztyn und der Stiftung Borussia ein von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien dotiertes Stipendium eines Stadtschreibers/einer Stadtschreiberin   in Allenstein/Olsztyn (Polen) aus. Deutschsprachige oder deutsch schreibende Autorinnen und Autoren, die bereits schriftstellerische oder journalistische Veröffentlichungen vorweisen können, sind eingeladen, sich um […]

Weiterlesen

Deutsche und Polen – Begegnungen mit Władysław Bartoszewski

Diskussion, Do 23.08.2018, 18.30–20.30 Uhr 10178 Berlin, Berliner Rathaus (Wappensaal), Rathausstraße 15 Plakat Bartoszewski-Ausstellung Sonderführung und Podiumsgespräch „Deutsche und Polen – Begegnungen mit Władysław Bartoszewski“ mit Prof. Rita Süssmuth, Präsidentin des Deutschen Bundestages a. D. sowie Vorstandsvorsitzende der Deutsch-Polnischen Wissenschaftsstiftung und der Historikerin Prof. Isabel Röskau-Rydel. Moderation: Nils-Eyk Zimmermann Ausstellungsführung Bereits um 17:30 Uhr laden wir zu einem kurzen Besuch […]

Weiterlesen

Filmpräsentation „Ein Pole sieht die Bundesrepublik“

Noch bis zum 31. August 2018 ist im Berliner Rathaus die Ausstellung „Władysław Bartoszewski (1922 – 1995): Widerstand – Erinnerung – Versöhnung“ über die Lebensstationen des großen Politikers und Brückenbauers zwischen Deutschland und Polen montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Im Rahmen der Wanderausstellung finden verschiedene Begleitveranstaltungen statt. So zum Beispiel am: Donnerstag, 26. Juli 2018 um […]

Weiterlesen

Die Köpenickiade

Esther Schulz-Goldstein Mein kleiner Vortrag, möchte ihnen die gesellschaftliche Kulisse nahebringen, in der die Köpenickiade stattfand. Aufschlussreich ist die Reaktion der Presse auf die Gaunerei des Wilhelm Voigt, der den Militarismus der damaligen Gesellschaft entlarvte. Ich verweise auf die bedrohlich erlebte Ausdifferenzierung der deutschen Gesellschaft, die in Abwehr von Angst, im 19. Jahrhundert durch den Sozialdarwinismus biologisiert wurde. Als weitere […]

Weiterlesen

Mehrheit der Polen nimmt Deutschland nicht mehr als Bedrohung wahr

Pressemitteilung: aktuelle Ergebnisse des »Deutsch-polnischen Barometers 2018« präsentiert beim Bergedorfer Gesprächskreis der Körber-Stiftung in Warschau vom 21.-23. Juni   Mehr als die Hälfte der Bevölkerung in Polen (54 Prozent) erkennt in einer Stärkung der deutschen Bundeswehr einen Mehrwert für die Sicherheit des eigenen Landes. Trotz der historischen Erfahrungen mit Deutschland sehen 74 Prozent der Befragten in Polen keine militärische Gefahr […]

Weiterlesen

Irena Sendler, die Retterin der Kinder aus dem Warschauer Ghetto

Irena Sendler, die Retterin der Kinder aus dem Warschauer Ghetto  Vortrag von Urszula Usakowska-Wolff aus Anlass des Irena-Sendler-Jahres 2018 2.09.2018 im RegenbogenCafé, Lausitzer Straße 22a, X-Berg 20 Uhr Am 12. Mai 2008 starb in Warschau im Alter von 98 Jahren Irena Sendler, eine Frau, die heute nicht nur in Polen als Heldin verehrt wir. Erst am Ende ihres Lebens wurde […]

Weiterlesen

Ostseetage in der Stadt ohne Meer…

Fotos Ela Kargol Text Brigitte von Ungern-Sternberg 9. Juni 2018. Fahrt zur Ostseetage in Stettin. Es war ein wirklich schöner und harmonischer Ausflug, besonders genossen habe ich die Aussicht auf die eindrucksvolle Skyline auf die Stadt vom anderen Ufer. Nirgendwo zeigt sich Stettin so geschlossen. Ich glaube, das war schon so vor der Zerstörung der Stadt.

Weiterlesen
1 2 3 31