Die Ernte

Die Ernte“ ist eine Aufführung des Polnischen Tanztheaters in Posen (Polski Teatr Tańca w Poznaniu).
Das Polnische Tanztheater wurde 1973 von dem berühmten polnischen Tänzer und Choreographen
Conrad Drzewiecki gegründet. Drzewiecki (1926-2007), den man „polnischer Diagilew“ nannte, war
von Anfang an offen für Experimente in der Tanzkunst. Er arbeitete mit vielen Ballettheatern von
Weltrang, darunter mit der Staatsoper und der Deutschen Oper in Berlin. Seine Aufführungen waren
mehrmals Bestandteil der Berliner Festtage. Obwohl der ausgezeichnete polnische Tänzer und
Choreograph Drzewiecki keine Ballettschule absolvierte, gelang ihm dennoch eine Revolution im
polnischen Ballett. Ein genialer Autodidakt, ein Künstler mit unbegrenzter Vorstellungskraft, die
Theater, Schauspielerei, Tanz, Choreographie und Bühnenbild umfasste.
Drzewiecki leitete das Theater bis 1988. Nach ihm übernahm die Choreographin und langjährige
Primaballerina des Teatr Wielki in Łódź, Autorin der Choreographie für Aufführungen in Polen, Italien,
Tschechen, Deutschland und USA, Ewa Wycichowska die Leitung. Als Leiterin des Polnischen
Tanztheaters in Posen arbeitete Wycichowska mit zahlreichen Choreographen wie Birgit Cullberg,
Mats Ek, Örjan Andersson, Karine Saporta, Ohad Naharin zusammen.
Seit 01.09.2016 leitet das Theater Iwona Pasińska – Choreographin, Tanzdramaturgin, Pädagogin,
Lehrbeauftragte an der Theaterakademie in Warschau. Ihre Doktorarbeit war den Erfahrungen des
Körpers im Tanztheater gewidmet. Das von ihr vorgeschlagene künstlerische Programm für 2016-
2020 erforscht diverse Aspekte der polnischen und universellen Kultur in der Gattung des
Tanztheaters. Die interdisziplinaren Aktivitäten des Theaters setzen eine ständige Zusammenarbeit
mit Regisseuren und Dramaturgen voraus.
Das Polnische Tanztheater überschreitet bewusst die Grenzen von Gattungen, Techniken und
Stillrichtungen, es ist ein interdisziplinares Theater, welches stets auf der Suche nach neuen Räumen
ist und auf kreative Improvisation setzt.