Flora und Schwan

Brigitte und ich fuhren nach Stettin zusammen. Es war ein sehr schöner Sonntag und ich konnte Stettin regelrecht geniessen, sonst flitze ich nur durch die Stadt.
Der Plac Orła Białego hat etwas schönes, zeitloses an sich, besonders die Flora-Skulptur hat mir besonders angetan.
Flora ist die römische Göttin der Blüte und des Frühlings. Ihre Statue können wir zu jeder Jahreszeit am Platz des Weißen Adlers (Plac Orła Białego, früher Rossmarkt) in Stettin bewundern. Die Skulptur entstand um die Hälfte des XVIII Jhs. und wird dem Johann Georg Glume zugeschrieben. Am Anfang schmückte sie die Fassade des Palasts unter dem Globus (früher Grumbkow-Palais).
Sie hat den Krieg stark beschädigt überstanden. Nach der Restaurierung wanderte sie durch die Stadt um wieder in der Nähe der ersten Platzierung aufgestellt zu werden. Mit einem Korb voller Blumen und in Begleitung von zwei Putti lächelt sie den blauen stettiner Himmel an.

Die Rückfahrt war sehr abenteuerlich. Die Züge wurden abgesagt (weiß der Himmel warum). Wir mussten auf umständlicher Art und  Weise die Flixbus-Tickets organiesieren. Ende gut, alles gut.

Auf dem Bahnsteig wartete auch ein Schwan und hat wahrscheinlich die Durchsage, dass keine Züge nach Berlin fahren, nicht verstanden.
Er hatte vor, zu warten und ließ sich von der Bahnhofspolizei nicht verscheuchen.

 

Zugabe von Brigitte: HIER