Оборище-Oborishte

Im Jahre 1996 wurde eine Städtepartnerschaft zwischen Friedrichshain-Kreuzberg,, einem Bezirk in Berlin und der Stadt Stettin ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Städtepartnerschaft kam es 1999 ebenfalls zu einer partnerschaftlichen Beziehung zwischen Oborishte in Sofia und Friedrichshain-Kreuzberg. Bisher wussten nur Wenige über diese Partnerschaft, weshalb es sich ein kleines Team aus Bulgaren, Deutschen und Polen zur Aufgabe gemacht hat, dies zu ändern.

Unser erstes Projekt im Rahmen der Partnerschaft zwischen Oborishte und Friedrichshain-Kreuzberg ist die Durchführung einer Deutsch-Bulgarischen Woche, die in Kreuzberg voraussichtlich Anfang August stattfinden wird. Unser Ziel ist es, den kulturellen Austausch zwischen den Bezirken und – indirekt – zwischen den zwei Städten zu fördern, indem wir ein Netzwerk aus Menschen verschiedener Nationalitäten schaffen, aus dem später Kooperationen für Projekte in verschiedenen Richtungen entstehen können.

Die Idee für die Deutsch-Bulgarische Woche entwickelte sich in 2015. Die Planung begann mit der Suche nach Partnern aus Bulgarien, die an Zusammenarbeit Interesse haben. Es fand eine Dienstreise nach Sofia statt. Während des Aufenthalts in Bulgarien wurden zahlreiche Stiftungen kontaktiert und die potentiellen Möglichkeiten für Kooperation und Partnerschaft besprochen. Am Ende, nach viel Arbeit und Bemühungen, ergab sich eine Partnerschaft mit der Stiftung “Za Oborishte”, deren Mitglieder mit Offenheit, Freude und Bereitschaft die Idee für eine Deutsch-Bulgarische Woche, sowie für Mitarbeit bei weiteren Projekten entgegengenommen haben.

Momentan arbeiten wir an der Planung und Durchführung der Woche. Das Programm wird zurzeit entwickelt, wobei bis jetzt eine Öko-Spaziergang durch Kreuzberg, einen Filmabend und einen Kochabend geplant sind. Unser Team ist offen für allerlei Ideen von deutscher und bulgarischer Seite.

Auf dieser Stelle bedanken wir uns auch unsere bulgarischen Partner in Deutschland: Das Bulgarische Kulturinstitut in Berlin, sowie die Bulgarische Botschaft.

Wir sind ein junges, offenes, interkulturelles Team. Wir arbeiten ehrenamtlich und leidenschaftlich und suchen nach weiteren Kooperationen. Themen, die uns interessieren und an denen wir gerne arbeiten werden sind etwa:

• Jugendarbeit
• Stadtteilarbeit
• Deutsch-Bulgarischen Austausch
• Netzwerke im Kiez (Kreuzberg/Oborishte)
• Ökologie

Wir sind gerne Ansprechpartner für alle Fragen und Tätigkeiten, die Bezug auf Bulgarien haben und wir freuen uns auf das Interesse an unserer Arbeit.

Mehrere Informationen über unsere Partner und Initiativen, über Oborishte sowie über interessante Geschehnisse und wichtige Termine finden Sie auf unserem Blog.
Wenn Sie gerne schreiben und unsere Arbeit unterstützen möchten, freuen wir uns auf jeden Gastbeitrag (auf Deutsch und auf Bulgarisch).

 

Kontakt:

E-mail: kreuzberg.oborishte@gmail.com

 

Das Team:

Dorota Kot – 30 Jahre alt, studierte Geographie und Stadtplanung, interessiert sich für bürgerliche Initiativen in Berlin, Migrantenwelt, Öko-Themen. Tätig ehrenamtlich beim Polnischen Sozialrat e.V. und Städtepartner Stettin e.V.

Plamena Maleva – 21 Jahre alt, kommt aus Bulgarien, studiert Publizistik, Portugiesich und Niederländisch an der Freien Universität in Berlin. Liebt Fahrrad fahren, sinnvolle Gespräche mit netten Leuten, kochen, fotografieren, Berlin und Sofia.

Nadezhda Kurteva – 22 Jahre alt, studiert Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (Kernfach) und Politikwissenschaft (Nebenfach) im 4. Fachsemester an der FU Berlin. Vorstandsmitglied der Deutsch-Bulgarischen Studentenvereinigung „HЪSHOVE“. Interessiert sich besonder für Umwelt, Ökologie, Tiere, Kultur, Literatur, Kommunikation.