Transformacja I Ohne Gedächtnis. Rechtsradikale in Polen und Deutschland


Diskussion am 26. Oktober 2017 in Berlin

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, buchbund I deutsch-polnische Buchhandlung und taz-Café laden Sie herzlich ein zur zweiten Veranstaltung in der Reihe “Transformacja”. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 26. Oktober 2017, von 19.30 bis 21:30 Uhr, im taz-Café, Rudi-Dutschke-Str. 23, 10969 Berlin statt.

Bialystok ist eine Stadt im Osten Polens. Einem Ranking des “Guardian” zufolge lebt es sich hier besser als in jeder anderen polnischen Stadt, und sogar besser als in Wien oder Barcelona. Seit einiger Zeit aber wird aus der Stadt vor allem über brennende Wohnungen, Hakenkreuze an Mauern, Antisemitismus, Rassismus und gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Fußball-Hooligans berichtet. Warum es in Polen brennt und ob die Situation mit Deutschland vergleichbar ist, darüber wollen ! wir mit < STRONG>Marcin Kacki, polnischer Journalist und Reporter, und Heike Kleffner, die als Journalistin über rechte Gewalt in Deutschland schreibt, sprechen. Die Diskussion wird von taz-Kulturredakteur Ulrich Gutmair moderiert.

Marcin Kacki, Autor des Buches über Bialystok “Biala sila, czarna pamiec” (zu Deutsch “Weisse Macht, schwarzes Gedächtnis”) ist Redakteur des Magazins der Gazeta Wyborcza, “Duzy Format”, das auf Gesellschafts- und Geschichtsreportage spezialisiert ist. Kacki wurde mit dem Titel “Journalist des Jahres” ausgezeichnet, erhielt zwei Mal den “Watergate”-Preis der Polnischen Journalistenvereinigung sowie den Grand-Press-Preis in der Kategorie “Investigativer Journalismus”.

Heike Kleffner ist Mitherausgeberin des Sammelbands “Generation Hoyerswerda. Das Netzwerk militanter Neonazis in Brandenburg”. Sie sc! hreibt se it den neunziger Jahren über rechte Gewalt, Neonazis und die Situation von Geflüchteten, unter anderem für die taz, Zeit online und die Frankfurter Rundschau. Sie leitete die Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt in Sachsen-Anhalt.

Zu jeder Veranstaltung werden Auszüge aus den Texten der polnischen Autorinnen und Autoren ins Deutsche übersetzt. Sie können sowohl vorab online als auch in gedruckter Fassung im taz-Café gelesen werden. Alle Veranstaltungen werden deutsch-polnisch gedolmetscht.

Transformacja 2 ist eine Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Kooperation mit buchbund, Trialog e.V. und taz-Café.

Weitere Informationen unter http://www.bpb.de/veranstaltungen/format/258337/transformac! ja-2

Auf einen Blick:
Was:
Diskussionsveranstaltung Transformacja 2
Zeit: 26. Oktober 2017, 19:30 Uhr
Ort: taz-Café, Rudi-Dutschke-Str. 23, 10969 Berlin

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Katarzyna Wielga-Skolimowska
Tel +49 (0)30 254504-415
E-Mail: katarzyna.wielga-skolimowska@bpb.de